1.Mannschaft nutzt Matchball nicht, 2.Mannschaft mit Klassenerhalt

(Mario Meinel und Ulf Bischoff)

Die 1. Mannschaft nutzte die Vorlage des Tabellenzweiten Schwaigern, der gegen Willsbach verlor, nicht und hat in der vorletzten Runde gegen Heilbronn Biberach klar mit 2,5-5,5 verloren und braucht jetzt in der letzten Runde für den Aufstieg einen Sieg gegen Verfolger Schwaigern.

Einen rabenschwarzen Tag erlebte die Erste in Biberach. Alles lief schief, was schief laufen konnte an diesem Tag. Glück im Unglück war, dass Schwaigern ebenfalls verlor. Mario Meinel lief beim Angriff auf die Königsstellung seines Gegner in einen tödlichen Konter, aus dem es kein Entrinnen gab und warf völlig entnervt das Handtuch. Auch Michael Düring wurde bei seinen Angriffsbemühungen regelrecht ausgehebelt und musste die Waffen strecken. Nach einiger Zeit sah es für die Erste dann aber gar nicht schlecht aus. Gregor Krenedics, Daniel Fries und Bernhard Prinz hatten sehr positive Vorteile. Als sich Bernhard mit einem Unentschieden zufrieden gab, nahm der Untergang seinen Lauf. Auch Daniel Fries gab sich zur Verblüffung des Schreibers mit einem Unentschieden zufrieden, auch wenn noch viel für beide Spieler möglich war. Als Gregor Krenedics endlich gewann, schauten alle Augen auf die Partie von Martin Lenzen. Martin lief in einen tödlichen Konter und verlor zum Entsetzen seiner Haller Kollegen die Partie. Damit war die Entscheidung gefallen. Boris Meinel einigte sich nach einer Kampfpartie auf Unentschieden und Captain Micha Bahmann warf in auswegloser Situation  völlig entnervt das Handtuch.

Jetzt hat die Erste am letzten Spieltag am 12. Mai das Endspiel gegen Schwaigern,das sich die Bezirksklasse gewünscht hat, schauen Wir positiv nach Vorne und nehmen das Duell an. Ein 4-4 reicht hier möglicherweise nicht, da dann Biberach mit einem hohen Sieg noch vorbeiziehen kann, da nicht ganz klar ist, wie das 8-0 gegen Heilbronn in die Brettpunktwertung eingeht.

Die 2.Mannschaft des Schachklub Schwäb.Hall e.V. hatte am 14.04.2019 den Tabellennachbarn der Bezirksliga Nord Lauffen 2 zu Gast. Nach dem guten Abschneiden der Haller 2ten in den letzten Spielen erhoffte man sich auch eine gute Leistung in dieser Begegnung, denn durch ein Unentschieden hätte man auf jeden Fall den Klassenerhalt geschafft. Und die Begegnung begann mit einer Überraschung: Brett 3 und Brett 4 von Lauffen 2  gingen kampflos an Schwäb.Hall 2. Es stand also schon von Anfang an 2:0 für Hall. So wie Lauffen dann aufspielte, waren sie überzeugt, die sehr motivierte Haller 2te trotzdem besiegen zu können. Joachim Pulwer war der erste, der einen wichtigen halben Punkt zum späteren Endergebnis beitrug. Danach verlor Than Bui seine Partie überraschend (2,5 : 1,5). Jetzt schlug die Stunde von Miodrag Popov. In einer tollen Kombination setzte er seinen verdutzten Gegner matt. Es war die Partie des Tages (3,5 : 1,5). Wiederum überraschend war, dass Erwin Neumann mit den weißen Steinen seine Partie verlor (3,5 : 2,5). Auch Waldemar Reifschneider stemmte sich lange gegen den Verlust der Partie, verlor sie dann aber doch (3,5 : 3,5). Die letzte Partie musste über Gewinn, Verlust oder Unentschieden des Mannschaftskampfes entscheiden. In seiner ruhigen Art wehrte Siegfried Wallisch sämtliche Versuche seines Gegners ab, und die Partie endete Remis und somit der Mannschaftskampf Schwäb.Hall 2 gegen Lauffen 2  (4 : 4). Und damit bleibt die Haller 2te in der Bezirksliga Nord.

GRATULATION !!!! von eurem Mannschaftsführer Arnulf Bischoff. Ihr seid ein tolles Team.

Hier gibt es alle Ergebnisse und die Tabelle der Bezirksliga Nord.

Posted in Mannschaftskämpfe.